Geschichte

Das Tor nach Trakehnen...Es war einmal… so beginnen die meisten Geschichten, die in meinem Fall zu einer mittlerweile über 20jährigen Zuchtgeschichte geführt hat.

Doch nun zum Anfang: Als junges Mädchen durfte ich meine ersten Reitanfänge beim Reitverein Günzburg meistern. Dort gab es eine faszinierende Rappstute – natürlich eine Trakehnerin - die in mir damals den Wunsch weckte, irgendwann auch mal ein so besonderes edles Pferd zu besitzen.

Schließlich ermöglichten es mir meine Eltern schon relativ bald eine Trakehnerstute zu erwerben. Da ich schon immer meine eigene Vorstellung von artgerechter Pferdehaltung hatte, pachtete ich mir selbst einen kleinen Stall. Ich wollte nicht, dass meine Pferde ihr wertvolles Leben in dunklen vergitterten Stallungen „als Stallhasen“ fristen müssen.

Durch diesen Umstand war ich aber auch glücklicherweise gezwungen weitere Pferde zu erwerben. So kam u.a. auch Royal Lady v. Habicht zu uns, die heute einen sehr lebendigen und umfangreichen Stutenstamm bei uns pflegt, den Räuber-Zweig.

1997 lernte ich dann meinen jetzigen Ehemann Bernd kennen, der glücklicherweise einen Hof hatte. Dieses Anwesen wurde von uns liebevoll renoviert und zahlreiche Offenställe für meine Trakehnerzucht gebaut.

Mein bestes Prinzip für eine erfolgreiche Zucht und Aufzucht sind Licht, Luft, bestes Futter und Sozialkontakt in ganzjähriger Offenstallhaltung.

Durch diese optimalen Haltungsbedingungen erfreuen sich meine Trakis bester Gesundheit bis ins hohe Alter.

Tja und dann war da noch was:
Der Wunsch nach einem eigenen Deckhengst!

Heldenberg sollte es sein. Dieser für mich charakterlich einmalige Hengst ermöglichte uns einen leichten Einstieg ins Deckgeschäft. Hinzu kam 2010 unser derzeitiger Deckhengst Lossow, der uns seit 3 Jahren überdurchschnittlich erfolgreiche Nachzucht schenkt.

Wenn auch die tägliche Arbeit teilweise sehr anstrengend ist, würde ich die Verwirklichung meiner Trakehnerzucht nicht mehr missen möchten.

Schön wäre es natürlich, wenn meine zweibeinigen Zuchterfolge Leonie, Niclas und Laurin diese Leidenschaft einmal fortführen.

Eure Simone



Videoimpressionen

Die zweijährigen Stuten im Jahr 2011Impressionen Fohlenschau St. Vitus 30.Juli 2017